Letzte Woche gab es:

Buttermilchmuffins mit Schokotröpfchen

Wie eingruen letzte Woche Samstag bei Facebook schrieb, ich habe die Küche ins Schlachtfeld verwandelt.
Unter anderem vier verschiedene Plätzchensorten und zur Krönung noch Muffins. Denn an die Plätzchen durfte der arme eini nicht ran!

Ich hatte Bekannten gesagt sie sollen mir eine Nummer zwischen 12 und 159 nennen (das sind in meinem Muffinbuch die süßen Rezepte), raus kam dabei die Nummer 84. Buttermilchmuffins mit Schokotröpfchen. Auf den Illustrationen sehen ja so Küchlein immer total lecker aus und ich hatte alle Zutaten da, also ran an die Schüsseln.

Ich habe wie üblich das Rezept halbiert, dafür das 1 Ei verquirrlt, abgewogen (ich habe eine Diamantenwaage die misst haargenau!) und die Hälfte kam dann halt in den Teig, die andere konnte ich noch für Plätzchen verwenden. Natürlich wurden es wie so oft nicht 6 Muffins sondern mehr, diesmal 8 Stück. Entweder ist das Buch ziiiiiemlich ungenau oder ich bin ziemlich schlecht im abwiegen. Da ich aber aus dem Buch schon so einige Rezepte gemacht habe und sie auch mit ganzen Eiern meist mehr ergeben, denke ich dass es nur zum Teil mein verschulden ist 😉 Mit halben Eiern jonglieren ist halt etwas aufwendiger und ungenauer 🙂

Geschmeckt haben sie warm ganz gut, sie ließen sich nur unglaublich schlecht aus ihren Papiermanschetten lösen. So ab der Mitte + Boden blieben sie drinnen hängen und mussten mühsam rausgekratzt werden. Kalt ließen sie sich dann super herauslösen, allerdings schmeckten sie zumindest mir dann nicht mehr. Irgendwie nen bisschen trocken und Gummiartig

Wenn ich nur für den gruenen und mich backe, lasse ich meistens das Topping weg. Ich tauche Muffins nicht noch extra in geschmolzene Kouvertüre, oder mache eine Buttercreme oder oder oder.
Wir sparen uns die Kalorien und sind – wenn vom Kochen zufällig was übrig geblieben ist, auch mit einem Klecks Sahne zufrieden, die gibts aber eher selten.

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, nun kommt das Rezept endlich 🙂
(wer noch nicht auf den Geschmack gekommen ist: SCHOKOTRÖPFCHEN!!!!! 😀 )

 

für 12 Muffins:
muffins

 Backofen auf 180°C vorheizen (wir haben nur Ober-Unterhitze ich nehme trotzdem 180°C und nicht 200°C)
280g Mehl ,
2 EL Kakaopulver sowie
2 1/2 Tl Backpulver und
1/2 Tl Natron in eine Schüssel sieben und mit
100g Schokotröpfchen vermischen. In einer anderen, großen Schüssel
1 Ei etwas verquirrlen und
100g Zucker ,
125 g flüssige Butter und
300 ml Buttermilch einrühren. Die Mehlmischung dazugeben und solange vermengen bis es keine trockenen Nester mehr gibt.
Den Teig gleichmäßig in 12 Förmchen verteilen und 20-25 Minuten backen.
Bei Bedarf Stäbchenprobe machen, klebt nur Schokolade von einem Tröpfchen dran sind sie gut.
Muffins aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter erkalten lassen.
 100g Zartbitterschokolade schmelzen und die erkalteten Muffins damit bestreichen.
 50g weiße Schokolade in Spähne schneiden und auf die dunkle Schokolade legen.
Fest werden lassen und servieren, guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s